DigiFokus.de InhaltsverzeichnisIndexAufwärtsZurückWeiterNews anzeigen

Bildergalerie Große Sphinx von Gizeh

Große Sphinx von Gizeh

Die Große Sphinx von Gizeh ist die mit Abstand berühmteste und größte Sphinx. Sie stellt einen liegenden Löwen mit einem Menschenkopf dar und wurde vermutlich in der 4. Dynastie um 2700–2600 v. Chr. errichtet.

Die Sphinx ragt seit mehr als vier Jahrtausenden aus dem Sand der ägyptischen Wüste, wobei sie die meiste Zeit bis auf den Kopf von Sand bedeckt war, was zu ihrer Erhaltung beitrug. Sie besteht aus einem Menschenkopf auf einem Löwenkörper, wobei der Menschenkopf in Relation zum Löwenkörper zu klein geraten ist. Der Grund für diese Disproportion ist unbekannt. Der Menschenkopf ist von einem Kopftuch bedeckt. Die Nase ist abgebrochen. Der Löwenkörper besteht aus Rumpf, Vorder- und Hinterbeinen sowie einem Schwanz, der sich um den Oberschenkel des rechten Hinterbeins windet.

Die Länge der Sphinx beträgt rund 73,5 m, wovon 15 m auf die ausgestreckten Vorderbeine entfallen. Das Gesicht der Sphinx ist 4 m breit, der Kopf mit Kopftuch 6 m. Die Höhe der Sphinx beträgt 20,2 m.

Das Gerücht, dass Soldaten von Napoléon Bonaparte oder türkische Truppen bei Artillerieübungen die Nase zerstört haben sollen, ist falsch. Seine mit ins Land gekommenen Wissenschaftler zeichneten die Sphinx schon damals ohne Nase. Es gilt als nachgewiesen, dass ein strenggläubiger Scheich eines Kairoer Sufi-Klosters, als fanatischer Bilderstürmer die Nase der Sphinx 1378 abschlug und daraufhin von der aufgebrachten Menge umgebracht wurde.

Quelle: Wikipedia

  • Große Sphinx von Gizeh 
  • Große Sphinx von Gizeh 
  • Große Sphinx von Gizeh 

SeitenanfangZurückWeiter © DigiFokus.de